Beauftragung für gesetzlich versicherte Patienten

  • Ausfüllen des Einsendeformulars inklusive Einverständniserklärung mit
    • Auswahl einer indikationsspezifischen Diagnostik oder
    • Wahl eines Gen-Sets für ein Krankheitsbild mit bereits definierter Auswahl der für diesen Phänotyp am häufigsten veränderten Gene oder
    • Individueller Auswahl von Genen (insgesamt bis zu 25 kb kodierendem Bereich) aus allen Genen eines Panels und Festlegen der Reihenfolge für deren Untersuchung
  • Beauftragung durch einen Überweisungsschein Muster 10 mit Angabe der Indikation sowie des Auftrags „molekulargenetische Stufendiagnostik“; eine Ausnahmekennziffer ist nicht nötig, das Laborbudget wird durch die humangenetische Diagnostik nicht belastet
  • zur Antragsstellung bei der Krankenkasse auf eine ausgeweitete Diagnostik ist (falls gewünscht) eine zusätzliche Unterschrift des Patienten zur Übertragung der entsprechenden Vollmacht auf dem Einsendeformular notwendig.