August 25, 2022

Update: Erweiterung der Tumordiagnostik

Das Zentrum für Humangenetik hat die hauseigene Tumordiagnostik umfassend überarbeitet und in enger Zusammenarbeit mit einsendenden Ärztinnen und Ärzten auf ihre Bedürfnisse angepasst. Profitieren Sie von zusätzlichen Gen-Sets zur Diagnostik verschiedener erblicher Krebserkrankungen und einer erweiterten Pharmakogenetik-Analyse.

Panel für erbliche Tumorerkrankungen: 2 zusätzliche Diagnostik-Optionen

Das Panel für erbliche Tumorerkrankungen wurde um ein Gen-Set erweitert und kann nun auch zur Diagnostik von pädiatrischen soliden Tumoren (CAN22) verwendet werden.

Beim Gen-Set für gynäkologische Karzinome (CAN02) haben Sie ab sofort die Möglichkeit eine erweiterte Diagnostik (CAN21) anzufordern, wenn die Analyse des CAN02 Gen-Sets für gynäkologische Karzinome in den Kerngenen negativ befundet wurde. Diese Stufendiagnostik beinhaltet ein breites Set differentialdiagnostisch in Frage kommender zusätzlicher Gene, die in der Literatur bereits mit dem Auftreten familiärer gynäkologischer Tumore beschrieben wurden.

Eine zuverlässige Diagnostik ist nicht nur für bereits an Krebs erkrankte Personen essenziell. Sie bietet auch Menschen mit einer familiären Prädisposition die Möglichkeit, das eigene Risiko für eine Krebserkrankung besser einzuschätzen. Bei erhöhtem Risiko können engmaschige Kontrollen und präventive Maßnahmen, als Teil der medizinischen Grundversorgung, frühzeitig in Anspruch genommen werden.

Zu unserem Panel für erbliche Tumorerkrankungen

CancerEssential®: Erweiterung um 3 Gen-Sets

CancerEssential® wurde um drei Gen-Sets ergänzt und ermöglicht jetzt auch die Identifikation therapierelevanter Varianten in folgenden Tumoren:

  • Prostatakarzinome (PAT12)
  • Magenkarzinome (PAT13)

Zudem bieten wir ab sofort ein MMR-Panel (PAT14) an, das zur Untersuchung eines möglichen Funktionsverlustes der Mismatch-Reparatur-Gene auf DNA-Ebene angefordert werden kann.

Zu CancerEssential®

CancerPrecision®: Detektion von NTRK2- und NTRK3-Fusionen

Zusätzlich zu NTRK1-Fusionen ermittelt das somatische Tumorpanel des Zentrum für Humangenetik Tübingen jetzt auch NTRK2- und NTRK3- Fusionsgene aus Tumor-DNA. NTRK-Fusionsgene stellen wichtige Treiber für die betroffenen Tumore dar und können gezielt medikamentös angegriffen werden.

Gerne können Sie weiterführend die noch umfangreichere RNA-basierte Fusionsgenanalyse (STR-Panel) zu Ihrer CancerPrecision®-Analyse anfordern.

Erweiterung der somatischen Tumordiagnostik um Pharmakogenetik-Option

Varianten in Genen, die Proteine mit pharmakologisch relevanter Funktion kodieren, können zu Veränderungen im Arzneimittelmetabolismus bzw. deren Zielstrukturen führen und dadurch die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Arzneimitteln beeinflussen.

Ergänzend zu CancerPrecision® ermöglichen wir daher eine umfassende pharmakogenetische Analyse. Damit erhalten Sie neben einem somatischen Befund zu den zielgerichteten Therapieoptionen auch eine individuelle Charakterisierung von Genen, die Einfluss auf die Wirksamkeit und Verträglichkeit verschiedener weiterer Chemotherapeutika, Schmerzmittel und Medikamente haben. Mithilfe der pharmakogenetischen Analyse können Sie individuelle Unverträglichkeiten vermeiden, Nebenwirkungen minimieren oder eine Unterdosierung bestimmter Wirkstoffe umgehen.

Zu CancerPrecision®

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl der besten Diagnostikstrategie für Ihre Patientinnen und Patienten. Rufen Sie uns einfach unter 07071 565 44 00 an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail unter info@humangenetik-tuebingen.de.

Unser Tumordiagnostik-Portfolio

Bleiben Sie informiert –
Mit unsereM Newsletter!